In der Woche vom 11. bis 15.03.2019 konnten die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Betriebserkundungen  der besonderen Art durchführen. Mit sogenannten VR-Brillen, VR steht für virtuelle Realität, konnte man sich diverse Betriebe und Berufe in 360o-Grad-Filmen ansehen. So lernen die jungen Menschen Berufswege und Unternehmen kennen, zu denen sie sonst keinen Zugang hätten. Diese Form der Erkundung ist ein zusätzlicher Baustein im Rahmen der vertieften Berufsorientierung an Mittelschulen. Er ersetzt die real durchgeführte Erkundung auf keinen Fall, ergänzt sie aber hervorragend, da bei der Durchführung mit Smartphone, Audiogeräten und den VR-Brillen, die Schulung im Umgang mit neuen, digitalen Medien geschult wurde. Für unsere Schülerinnen und Schüler war es der erste Kontakt mit dieser Art der Betriebserkundung. Somit wurde Neugier und Spaß, die eigenen vorhandenen Kenntnisse im Umgang mit digitalen Geräten und vertiefte Berufsorientierung mit einander verbunden. Besonders Interesse zeigte die Klasse M9a und Herr Streb, L beim Ausprobieren der VR-Brillen. Ebenso zeigte die 5. Klasse von Herrn Hofmeister, dass sie bereits diese neuen Medien gut bedienen können, wobei hier mehr der Spaß des Ausprobierens im Vordergrund stand.