In der Jahreshauptversammlung am 09.03.2019 konnte 1. Schützenmeister Karl-Heinz Kraft zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste, darunter 1. Bürgermeister Bernhard Sammiller begrüßen. In seinem Bericht blickte Kraft auf die zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr zurück. Neben der Teilnahme an sportlichen Wettkämpfen listete er auch eine Reihe gesellschaftlicher Ereignisse auf, z.B. Schützenball, Teilnahme am Festumzug anlässlich des 700-jährigen Bestehens des Marktes Pförring, Bezirkswallfahrt in Mindelstetten und das Vergleichsschießen mit der Patenkompanie. Auch Kassier Christof Batz konnte Positives berichten. Trotz einiger Sonderausgaben, wie z.B. die Bezuschussung neuer Vereinsjacken und dem Helferessen, erwirtschaftete der Verein im Jahr 2018 einen Überschuss. Als Haupteinnahmen bezeichnete er dabei das Ostereierschießen, die Weihnachtsfeier und den Schützenball. Er wies jedoch auch darauf hin, dass dem positiven Kassenbestand noch das Darlehen der Gemeinde i.H.v. 20.000 € gegenüber stehe. Sein Dank am Ende seines Berichts galt neben Kassenrevisorin Elisabeth Schießl auch Schützenmeister Kraft für die jahrelange gute Zusammenarbeit. In ihrem Sportbericht konnte Susanne Fritsch sehr erfolgreiche Teilnahmen an Gau-, oberbayerischen, bayerischen und sogar deutschen Meisterschaften vermelden. Aktuell seien 4 Mannschaften im Gau und 2 in der Sektion gemeldet. Beim Sektionsschießen wie auch beim VG-Schießen in Hüttenhausen war der Verein erfolgreich vertreten und sicherte sich die ersten Plätze bei der Mannschaftwertung und Meistbeteiligung. Am Jahresende fanden schließlich noch die Vereinsmeisterschaft sowie das traditionelle Weihnachtsschießen statt. Jugendleiter Christoph Fischer vermeldete eine unveränderte Jungschützenzahl und berichtete von vollen Schießständen beim Training. Sein Dank galt allen Helfern, die das Team der Jugendleiter unterstützen. Nachdem Kassenrevisorin Elisabeth Schießl die Kasse geprüft und für in Ordnung befunden hatte, wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Im Anschluss folgte unter Wahlleiter Sammiller die Neuwahl der Vorstandschaft, die folgende Ergebnisse brachte:Susanne Fritsch ist neue Schützenmeisterin und löst Karl-Heinz Kraft als langjährigen Vorstand ab. Sie wird von Christof Batz als 2. Schützenmeister unterstützt. Regina Kühner und Pascal Knöferl bilden die neue Sportleitung bei den Immergrün Schützen. Die Nachwuchsschützen werden künftig von Andreas Kühner, Carolin Dunst und Michael Winklmaier trainiert. Als Schriftführer fungieren Kerstin Klügl und Margarete Scholz. Katja Fischer übernimmt das Amt des Kassiers und wird durch Steffen Fischer unterstützt. Damenreferentinnen sind weiterhin Heidi Kühner und Helga Batz. Matthias Brandl führt das Amt des Waffenwartes aus. Fahnenträger sind nun Christoph Fischer und Martin Kühner. Uwe Bohrer wurde zum Bogenreferenten gewählt. Günther Möckel, Ernst Rauchenecker, Michael Liske, Bernhard Zajicek und Rainer Ferstl fungieren fortan als Beisitzer. Kassenrevisorin Elisabeth Schießl wurde ebenfalls im Amt bestätigt. Im Zuge der Neuwahlen wurde der bisherige Vorstand Karl-Heinz Kraft zum Ehrenschützenmeister ernannt. Abschließend bedankte sich Susanne Fritsch bei allen Ausscheidenden, insbesondere aber beim langjährigen Schützenmeister Kraft für ihre Treue und außerordentliches Engagement für den Verein. Kraft habe den Verein 30 Jahre lang sehr erfolgreich geführt und in dieser Zeit auch diverse Umbaumaßnahmen durchgeführt. Für seinen tatkräftigen Einsatz erhielt Kraft auch von Bürgermeister Sammiller Respekt und höchste Anerkennung.

Ehrungen

Für 25-jährige Mitgliedschaft:Heidi Kühner

Für 50-jährige Mitgliedschaft: Markus Ruhfaß

Für 60-jährige Mitgliedschaft: Hans Wolfsfellner

Weitere Ehrungen: Rainer Ferstl, Bernhard Zajicek, Uwe Bohrer, Christof Batz, Susanne Fritsch, Kerstin Klügl, Margarete Scholz, Christoph Fischer, Andreas Kühner, Carolin Dunst, Günther Möckel, Steffen und Katja Fischer, Sebastian Kügel

Schützenschnüre: Matthias Brandl, Thomas Leibhard